FSS-News und Absolventen-Updates   •   Teilnahme am 24. Internationalen Theaterfestival in Hermannstadt / Rumänien (FITS) mit "Play.Tschechow" unter der Regie von Grete Linz vom 9. - 18.06.2017   •   12.06.2017: Treffen in Hermannstadt (FITS) mit Noel Witts, professor of Performing Arts at the Leeds Metropolitan University, director of Arts Interlink Consultants, London, UK   •   07.07.2017: Besprechungen bezüglich Austausch und Kooperation mit der "Pace School of Performing Arts" New York im FITS   •   Vom 19. - 27.09.2019 Planung der Summer School 2018 in Bale / Istrien / Kroatien - Kooperation mit der Umjetnička akademija Osijek (Schauspielschule in Osijek)   •   Florian Kleine ist ab dem 8.06.2017 im Kinofilm "Plan B - scheiß auf Plan A" zu sehen   •   30.6 - 2.07.2017: Planungsgespräche in Lyon bezüglich Projekt "Kunst gegen Ausgrenzung" im November 2017 zusammen mit der französischen Schauspielschule Arts en scène   •   David Benito Garcia und Cedric Pintarelli sind in "Nathans Kinder" von Ulrich Hub im Schnawwl - Junges Nationaltheater Mannheim seit dem 10.03.2017 zu sehen.   •   Jasmin von der Born in SOKO Wismar / ZDF als "Mandy" am 8.03.2017 zu sehen.   •   Christian Schäfer, Künstlerischer Leiter des Theater Gütersloh - Absolvent der Freiburger Schauspielschule - bekommt für sein großes Engagement den Stern des Jahres!   •   Ilja Baumeier - Absolvent der Freiburger Schauspielschule bekommt die "Junge Talente Schweiz" Auszeichnung   •   Ilja Baumeier ist im "SO IST ES" von Lisa Danulat ab dem 18.02.2017 im Theater im Marienbad zu sehen. Nadine Werner (Regie) und Autorin Lisa Danulat - Absolventinen der Freiburger Schauspielschule   •   Jasmin von der Born steht von Januar bis März 2017 neben Oscarpreisträger Geoffrey Rush (Albert Einstein) als seine Schwiegertochter Frieda Einstein für die US Serie "Genius" vor der Kamera   •   Publikumspreis am Filmfestival Eichstätt für "Hit The Road Gunnar", mit Julien Lickert - Absolvent der Freiburger Schauspielschule   •   Philip Butz spielt seit August 2016 Braumeister Oskar Reiter in der ARD-Serie "Sturm der Liebe"   •   Sebastian Zemann spielt die Hauptrolle im "Regen im Blick" - Regie Simon Schneckenburger - Film der mit dem Deutschen Jugendvideopreis ausgezeichnet wurde   •   Kristina Malyseva spielt die Anne in der Inszenierung "Der Vater" von Florian Zeller im Förenbacher Theater Basel   •   Joséphine Eßkuche spielt in Peter Greenaways Film "Walking to Paris"   •   Florian Rexer gewinnt Swiss Comedy Award   •   Christian Schäfer - Absolvent der Freiburger Schauspielschule - erhält unbefristeten Vertrag als Intendant am Theater Gütersloh   •   Florian Rexer eröffnet das WAM Wintertheater Amriswil (CH)   •   Wir sind vom 19.07 - 01.09.2017 in den Sommerferien - allen eine schöne Zeit!   •  

 

Aufnahmeverfahren

Aufnahmebedingungen

Mindestens Mittlere Reife oder Versetzung in die 11. Klasse eines Gymnasiums. Bei besonderer schauspielerischer Begabung kann die Schulleitung eine Ausnahme gewähren.

Das Bestehen der Aufnahmeprüfung. (Das Anmeldeformular erhalten Sie HIER.)

Die Aufnahmeprüfungsunterlagen sind rechtzeitig an die Freiburger Schauspielschule zu schicken. Beizufügen sind folgende Unterlagen:

vollständig ausgefülltes Anmeldeformular
Lebenslauf
eine Kopie des letzten Zeugnisses
ein ärztliches Attest über einen unbedenklichen physischen und psychischen Gesundheitszustand
3 Passbilder

der/die Bewerber/in sollte nicht jünger als 16 und nicht älter als 27 Jahre sein. Bei besonderer schauspielerischer Begabung kann die Schulleitung eine Ausnahme gewähren.

Die Aufnahmeprüfung

Die Aufnahmeprüfung besteht aus zwei selbsterarbeiteten Monologen aus der dramatischen Literatur. Die Spieldauer pro Rolle sollte 5 Minuten nicht unterschreiten und 10 Minuten nicht überschreiten. Außerdem stellt die Prüfungskommission während der Prüfung weitere szenische Aufgaben und Tests. Das Ergebnis wird dem/der Bewerber/in nach Abschluss des Aufnahmeverfahrens mitgeteilt.

Die Prüfungsgebühr beträgt 30 € und ist im Sekretariat der Schule vor der Prüfung zu entrichten.

Geprüft wird das ganze Jahr über.

Tipps

- Deine Vorsprechrollen sollen dem Alter, Geschlecht und den persönlichen Interessen entsprechen.

- Wichtig für deine Auswahl ist, die Theaterstücke selbst zu lesen und sich nicht auf fremde Empfehlungen zu verlassen (Du sollst auf Deine eigene Intuition vertrauen und nicht etwas fremdbestimmtem gerecht werden wollen.)

- Fachliteratur mit Vorsprechmonologen sind empfehlenswert, um Texte zu entdecken, die dich persönlich ansprechen. Wenn dir einer der Monologe gefällt, solltest du auch das dazugehörige Theaterstück lesen. (Dein erster Eindruck nach der Lektüre ist wichtig, um die richtige "Temperatur" der Szene in der dein Monolog vorkommt zu spüren.)

- Es ist wichtig dich persönlich mit der Rolle auseinanderzusetzen und dich alleine vorzubereiten. Das Augenmerk der Prüfungskommission richtet sich hauptsächlich auf die gegebenen, natürlichen Eigenschaften des Einzelnen und ist nicht an Interpretationen oder Regieideen Dritter interessiert. (Verlasse Dich auf Dich selbst). Falls Du doch Unterstützung in Deiner Vorbereitung brauchen solltest, kann Dir ein Schauspielcoach  unseres Theater Ateliers (zu erreichen über "Kurse") behilflich sein.

- Vorrangig ist die ehrliche Auseinandersetzung mit der Innerlichkeit der Figur. Das Nachvollziehen ihrer Gedanken und Gefühle und nicht die Suche nach ausgeklügelten theatralischen Mittel der Darstellung. Diese Empfehlung gilt insbesondere für die sogenannten klassische Rollen, die erfahrungsgemäß oft mit Vorliebe formell und "theatralisch edel" vorgetragen werden. (Vermeide Klischees)

- Es ist kein Streben nach dem "perfekten Vorsprechen" angesagt. Es werden keine fertigen Schauspieler gesucht, sondern motivierte junge Leute, die Mut haben sich auf die Sache einzulassen und sich zu zeigen. (versuche gelassen, ohne Druck und Angst, mit Spaß am Spiel vorzusprechen)

Kosten

Die Kosten für das Studium betragen monatlich 375 €.

Die Studenten der Freiburger Schauspielschule haben Anspruch auf BAföG (kein Darlehen, nicht rückerstattungspflichtig)

Ausserdem können Studierende aus der Schweiz durch ein Stipendium gefördert werden (ebenfalls nicht rückerstattungspflichtig).

Auf Empfehlung der Schule besteht ab dem 5. Semester die Möglichkeit einen Bildungskredit zu beantragen.

Aufnahmeprüfungstermine

Unsere Aufnahmeprüfungstermine finden über das ganze Jahr statt, sowohl für das Sommersemester (Beginn: 1. März), als auch für das Wintersemester (Beginn: 1. September). Hier die nächstmöglichen Vorsprechtermine:

Samstag, den 29.7.2017 um 11:00 Uhr (Einsendeschluss der Prüfungsunterlagen: Mittwoch, 26.7.2017)
Samstag, den 5.8.2017 um 11:00 Uhr (Einsendeschluss der Prüfungsunterlagen: Mittwoch, 2.8.2017)

Individuelle Vorsprechtermine sind, nach Absprache auch möglich - bitte per Mail nach einem Termin anfragen.

Für Bewerber/Innen die den Einstieg in ein höheres Semester erstreben, sind das Bestehen der Aufnahmeprüfung sowie der Nachweis über mindestens ein Semester Schauspielausbildung und Noten-Äquivalenz erforderlich.

Die Aufnahmeprüfungstermine können sowohl telefonisch als auch per Mail vereinbart werden. Und natürlich auch über unser Kontakt-Formular.

Bei Interesse für den Einstieg in ein höheres Semester melden Sie sich bitte telefonisch bei uns unter 0761-381191 um die nötigen Informationen zu bekommen.

Die Anmeldung zur Aufnahmeprüfung erfolgt ausschließlich auf dem Postweg. Das erforderliche Formular erhalten Sie HIER.

Schnuppertermine zum Kennenlernen

Nach zahlreichen Anfragen bezüglich Schnuppermöglichkeiten haben wir uns entschlossen, für zwei Tage Einsicht in die Arbeit eines Schauspielstudenten zu gewähren.

Nach Absprache und verbindlicher Anmeldung können Interessent/Innen dem Unterricht jeweils donnerstags und freitags beiwohnen und sogar aktiv teilnehmen. Angebotene Fächer: Suzuki-Training, Stimmbildung, Camera Acting, Körpersprache, Musik und Improvisation.

Für das Schnuppern sind 50,- € zu entrichten - den Betrag können Sie am ersten Schnuppertag im Büro begleichen. Eine darauf folgende Aufnahmeprüfung ist in diesem Fall für Sie kostenfrei. Die Aufnahmeprüfungsgebühr liegt sonst regulär bei 30,- €.

Die nächstmöglichen Termine im Wintersemester 2017/2018 werden ab dem 01.09.2017 hier angekündigt.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und verbindliche Anmeldung!

Für weitere Fragen und zur Anmeldung verwenden sie bitte unser Kontakt-Formular.